Verlagsgruppe Bahn Herzlich willkommen bei der Verlagsgruppe Bahn
Unterhaltung und Information pur für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner

Eisenbahn-Journal    MIBA Miniaturbahnen    Modelleisenbahner    RioGrande    Eisenbahn-Romantik    Digitale Modellbahn    Bahn-Epoche
Die VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH mit Sitz im oberbayerischen Fürstenfeldbruck produziert
Zeitschriften, Broschüren, Bücher, Kalender, CD-ROMs und Video-DVDs für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner.
"Wir sind Eisenbahn"
Restmengen zum Sonderpreis
Restmengen zum Sonderpreis
Unser Lagerchef räumt wieder auf!
Aktion befristet
bis 15.09.2017
Nur solange Vorrat reicht
Messe-Termine
Wir verlosen Eintrittskarten
zu aktuellen Modellbahn-Messen!
Mitmachen lohnt sich
Eisenbahn-Romantik
Eisenbahn-Romantik 2/2017:
Durch die Rockies
Luxuszug, Canyons, Berge

Eisenbahn-Romantik 1/2017:
Zug zu den Sternen
Wolkendampf am Brocken

Alle lieferbaren Hefte
ER-Magazin im Abo
Gewinnspiele
Hier warten aktuelle Gewinnspiele
mit tollen Preisen auf Sie!
Mitmachen lohnt sich
Glückliche Gewinner
Digitale Modellbahn
Digitale Modellbahn 3/2017
Schwerpunkt:
Decodereinbau

Digitale Modellbahn 2/2017
Schwerpunkt:
Digitale
Zentralen

Alle lieferbaren Hefte
DiMo im Abo
Bahn-Kiosk
Meine neue mobile Bibliothek
Bahnkiosk App Genießen Sie grenzenloses Lesevergnügen
Mit Gratis-Leseproben!
Für iPhone und iPad
Für Android
Testleser
Testleser gesucht
Testleser Werfen Sie einen Blick in unsere neuen Bücher
und gewinnen Sie mit etwas Glück das Buch vor dem offiziellen Erscheinungstermin!
BahnEpoche
BahnEpoche 23/2017
Schwerpunkt:
Bahnsommer
in Agfacolor

BahnEpoche 22/2017
Schwerpunkt:
Rote Armee
auf Achse

Alle lieferbaren Hefte
BahnEpoche im Abo
Das Goldene Gleis
Das Goldene Gleis
Die besten Modelle des Jahres
Sieger-Modelle 2016
DGG-Leserreisen
Gesamt-Katalog 2017
Der aktuelle VG Bahn Katalog mit 148 Seiten
    Im Katalog blättern
    Download als pdf
    Ihr Gratis-Katalog
VGB-Seite bei Facebook
Jetzt Fan werden
Neuerscheinungen
Veranstaltungstipps
tolle Gewinnspiele
www.facebook.com/VGBahn


  BAHNEpoche - Ausgabe 13 - Winter 2015
  Geschichte, Kultur und Fotografie der klassischen Eisenbahn
Ein neues, viermal jährlich erscheinendes Magazin der VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH in Fürstenfeldbruck! BahnEpoche
BAHNEpoche Winter 2015
Ausgabe 13 - Winter 2015
Reisefreiheit
Sternstunde von DR und DB
mit Gratis-DVD:
Auf den Spuren der Interzonenzüge
Erinnerungen an die schweren Interzonenzüge
mit Pacifiks der Reichsbahn kurz nach der Wende.
Mit sehenswertem historischen Material aus DDR-Archiven.
( Laufzeit ca. 58 Minuten )
Lösen Sie Ihre Fahrkarte und erleben Sie
die schönsten Seiten der Eisenbahn-Klassik.
100 Seiten im Großformat 22,5 x 30,0 cm
mit über 150 Abbildungen
BAHNEpoche - Ausgabe 13/2015
Bestell-Nr. 301501 für nur € 12,-
Reisefreiheit
In der aktuellen Ausgabe von BAHNEpoche wird an die Sternstunde der DR und DB nach dem Mauerfall vor 25 Jahren erinnert.
 
Vor 25 Jahren: Mauerfall und Reisefreiheit
Die Sternstunde beider deutscher Staatsbahnen
Die Berlin, Deutschland und Europa trennende Mauer fiel in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989. Elementar für alle DDR-Bürger sie konnten ihre über Jahrzehnte angestaute Reisesehnsucht einlösen. Überfüllte Bahnhöfe, überbesetzte Züge, viele eilig vereinbart und deren Wagen von überall herangeholt, prägten die kommenden Tage, Wochen und Monate. Millionen Menschen waren plötzlich unterwegs. Eine Situation ohnegleichen, die zu meistern Eisenbahner der Reichsbahn und der Bundesbahn Hervorragendes leisteten.
Wie wurde der deutsche-deutsche Verkehr gemanagt? War man vorbereitet? Wie liefen die Kommunikations- und Entscheidungswege? Davon geben die vor 25 Jahren für den deutsch-deutschen Reiseverkehr zuständigen Fahrplan-Spezialisten Eckhart Kunkel, Dieter Petermann (beide DR) und Reimer Wolff (DB) in der BAHNEpoche ebenso beredt Kunde, wie Eberhard Krauß, damaliger Chefdispatcher der DR.

  Aus dem Inhalt der Ausgabe 13/2015 mit Leseproben
 
Leseprobe BahnEpoche
Zeitmaschine
La Bastide
( Sönke Bröhan )
Leseprobe der Seiten 8 und 9

 
Die Heulbojen von Aurich - Als die Moderne in Ostfriesland Einzug erhielt
Das Modernste, was der Treibwagenmarkt seinerzeit zu bieten hatte, erhielt Aurich zum Jahreswechsel 1913/14: Vier dreiteilige Züge AT547/547a/548, AT549/549a/550 sowie AT565/565a/566 und AT567/567a/568 übernahmen sofort den gesamten Verkehr auf der Strecke nach Abelitz und schon im ersten Betriebsjahr teilweise weiter bis Emden. Jede dreiteilige Einheit verfügte über 16 Plätze in der 2., 38 in der 3. und 48 Sitze in der 4. Klasse.
BAHNEpoche hält Ausschau nach seltenen Eisenbahnbildern, wofür Fotografen ihre Archive öffnen
Helmut Röth seit 60 Jahren leidenschaftlicher Bahnfotograf

Seine Begeisterung für den Schienenverkehr führte den Heidelberger Eisenbahnfreund schon als jungen Schüler an die Fotografie heran: Weihnachten 1952 lag für ihn eine AGFA-Box unterm Tannenbaum und die wurde natürlich umgehend für erste private Aufnahmen im heimatlichen Heidelberg genutzt. Wegen des umständlichen Umgangs mit dem spartanischen Sucher wurde 1954 dann eine „AGFA-Klack” vom ersten Lehrlingsgehalt angeschafft, mit der zwar technisch ebenso einfache, aber erfahrungsreicher etwas bessere Bilder im Negativformat 6x9 gelangen. Gerade noch rechtzeitig für einige, durchaus gelungene Betriebsbilder des alten Heidelberger Hauptbahnhofes. Damit fing eigentlich alles an, woraus im Laufe der Jahre eine echte Leidenschaft wurde.
Führerstandsmitfahrten - das vielleicht schönste Hobby der Welt
Auf Menschen zuzugehen, die Sammelwut befriedigen, Heimat und Fremde zu durchstreifen, immer auf der Suche nach neuen Erlebnissen und Fotomotiven: Was bot die Dampflokzeit uns Freunden der Eisenbahn nicht alles?! Uwe Bergmann tat etwas Besonderes. Er hat am liebsten Lokführer und Heizer bei deren Arbeit begleitet. So oft und so weit wie möglich. Weltweit nämlich. BAHNEpoche-Leser lässt er an einigen Fahrten teilhaben zunächst im deutschsprachigen Raum und in Polen, in der kommenden Ausgabe dann auf Java, im brasilianischen Urwald und der ostafrikanischen Steppe ...

 
Leseprobe BahnEpoche
Habseligkeiten auf Reisen
Reminiszenzen an die Kultur unserer Tragehilfen
Leseprobe der Seiten 60 und 61

 
Gleisdreieck
Als die Eisenbahn in der großen Zeit des Filmes eine „Rolle” spielte ...
Otto Pleß
Erinnerung an den letzten Maschinenchef von Hitlers Reichsbahn
Das Netzwerk der Altmeister
Wie haben sich Lokomotivfreunde eigentlich gegenseitig informiert, bevor es Kopiergeräte, eigene Vereine und Fachzeitschriften, geschweige denn die Mobiltelefonie und das Internet gegeben hat? Es hat einen Zirkel Gleichgesinnter gegeben, schon in den dreißiger Jahren. BAHNEpoche stellt Ihnen das Netzwerk der Altmeister vor ...
Lokomotiven für Lenin - ein epochales deutsch-sowjetisches Geschäft
Als im November 1918 an den Fronten des 1. Weltkriegs endlich die Waffen schwiegen, lagen drei europäische Großmächte Österreich-Ungarn, Russland und Deutschland nicht nur politisch und militärisch am Boden. Die harten wirtschaftlichen Konsequenzen des Versailler Friedensvertrags spürte die Bevölkerung Deutschlands täglich. Millionen von Kriegsrückkehrern suchten Arbeit. Die zuletzt nahezu vollständig auf die Kriegsbedürfnisse ausgerichtete deutsche Wirtschaft musste sich neuen Anforderungen stellen. Da kam ein Großauftrag an 18 deutsche Lokomotivfabriken über 700 zu bauende E-Kuppler gerade recht. Der Auftraggeber? Die junge Sowjetunion!
Und vieles mehr!

 
Leseprobe BahnEpoche
Sehnsuchtsort Delhi Junction
( 23. Dezember 1985 )
Heiliges Kalb vor Stahlross
Doppelseite 66-67 ansehen
 
BAHNEpoche bittet Günter Haslbeck, sein persönliches Kapitel Heimatkunde aufzuschlagen:
Heiliges Kalb vor Stahlross. WL 15017, eine Breitspur-Pazifik, bildet den passenden Hintergrund für etliche Reisende, die am Bahnhof Delhi Junction auf ihren Zug warten. Während eine Gruppe junger Frauen achtlos an der Lokomotive vorbei schlendert, stößt die auf ihrem Gepäckbündel sitzende Frau ihren Begleiter mit einem Stock in den Rücken, um ihn auf den Fotografen aufmerksam zu machen. Der Mann hat jedoch nur Augen für die hübschen jungen Damen in der Nähe. Außer den großen Bündeln gehört zum Reisegepäck des Paares auch das kleine Kalb, dem es offensichtlich an nichts ermangeln soll. Welche Art von Fahrkarte für das Kalb zu lösen war, ist mir leider nicht bekannt ...

Jetzt Abo-Vorteile sichern
oder Einzelheft im VGB-Shop kaufen
BAHNEpoche - Ausgabe 13 - Winter 2015 für nur € 12,-


Alle VGB-Marken
unter einem Dach:
VG-Bahn.de
Weiter zu den aktuellen
Angeboten und unserem
Gesamtprogramm im VGB-Shop
VGB-Service

    Fachhändler
    Kleinanzeigen
    Stellenangebote
    MEDIA-Daten
    Termine
Aktuelles

    VGB-News
    Schnäppchen
    Abo-Angebote
    Messe-Termine
    Gewinnspiele
Gesamt-Katalog 2017
Jetzt gratis anfordern
Kontakt  |   Impressum  |   AGB  |   Datenschutz  |   Widerrufsrecht
© 2017 Verlagsgruppe Bahn GmbH